Hej Kopenhagen!

Die Dänen sind ja bekanntlich die glücklichsten Menschen auf der Welt. Immer wieder liest man von Auszeichnungen zu den „lebenswertesten Städten“ und immer wieder findet man die dänische Hauptstadt Kopenhagen darunter.

Und ja, auch wir bemerkten ziemlich schnell, wie lebenswert die Stadt am Meer doch ist. Ob Shopping, Kultur oder Cafés – hier ist für jeden etwas dabei!

Copenhagen-1

Copenhagen-2

Copenhagen-3

Spontan und mit wie immer, sehr wenig Plan geht unsere Reise los. Ein kleiner feiner Roadtrip von Kopenhagen über Malmö, weiter nach Göteborg und mit der Fähre zurück nach Aalborg, bis unser letzter Stopp in Aarhus erreicht ist.

In jeder Stadt haben wir Eindrücke gesammelt, tolle Leute kennengelernt und vor allem viel Kaffee getrunken. Ein paar Cafés haben uns sehr begeistert, daher gibt es hier eine kleine Zusammenfassung in den kommenden Tagen über unsere schönsten Entdeckungen.

Copenhagen-14

Kopenhagen – The Coffee Collective

Da geht kein Weg dran vorbei. Ob man Freunde fragt, Einheimische oder einfach auf Instagram sucht: von der Rösterei und den Bars von Coffee Collective wird immer gesprochen. Die kleine dänische Rösterei hat mittlerweile neben dem eigentlichen Kerngeschäft des Kaffeerösten fünf verschiedene Cafés eröffnet. Hier wird der Kaffee nicht schnell zur Stärkung getrunken, sondern Kaffee zelebriert. Hinterm Tresen stehen die größten Profi-Baristas und können euch stundenlang von ihrem geliebten Kaffee erzählen.

Eine der Bars ist in der Jægersborggade. Eine Straße, die bei einer Kopenhagen-Reise immer auf der Must-See Liste stehen sollte. Hier findet ihr tolle, kleine Interior-Läden und süße Boutiquen. Und ganz nebenbei noch viele weitere schöne Cafés und Restaurants.

Copenhagen-10

Copenhagen-13

Copenhagen-11

Copenhagen-12

Der Gedanke hinter Coffee Collective…

…ist simple und doch für so viele Röstereien nicht wichtig genug. Je besser die Qualität des Kaffees, desto mehr wird dafür bezahlt und desto mehr erhält der Kaffee Farmer für seine harte Arbeit. Ein ähnliches Konzept, wie wir es von unserer Lieblingsrösterei Supremo in München kennen. Denn wie auch dort steht der Mensch hinter der Kaffeebohne an erster Stelle. Da die Kaffeepflanzen nicht direkt ums Eck wachsen, ist es umso wichtiger, dass der Weg von der Bohne bis in die Tasse kurz und möglichst transparent ist und das für alle Beteiligten zu fairen Konditionen. Warum also sollte ein Französischer Winzer mehr verdienen als ein Kenianischer Kaffee Farmer?

The Coffee Collective
Godthåbsvej 34B
2000 Frederiksberg

www.coffeecollective.dk

Copenhagen-8

Kopenhagen – Lille Bakery

Ganz neu. Und ganz geil. Auf Lille sind wir mal wieder über Instagram gestoßen. Im letzten Jahr wurden nämlich spenden gesammelt um das Projekt von Jesper, Sara und Mia ins Leben zu rufen. Die Idee war wunderbar: leckeres selbst gemachtes Brot mit Zutaten aus der Region zu erschwinglichen Preisen. Nur der Ofen fehlte. Die Lagerhalle in Refshaleøen stand schon bereit und nach ein paar Monaten waren so viele Spenden gesammelt, dass der Ofen gekauft werden konnte und die Bäckerei ihre Türen öffnen konnte. 

Copenhagen-4

Copenhagen-7

Start small. Lille.

So wie auch die Betreiber von Lille sind, so ist es auch in der Bäckerei. Ziemlich entspannt sitzt man entweder im Inneren mit vielen Leuten zusammen an einer Tafel oder im Freien am Boden oder in Hängestühlen. Auf den Bierkasten-Tisch kommt nur Gutes, natürlich frisch aus dem neuen Ofen. Viele nehmen den Weg auf sich, raus aus der trubeligen Innenstadt ins Hafengebiet und in die Lagerhalle zur Bäckerei. An fünf Tagen in der Woche schlemmt man sich hier durch Frühstück, Kaffee und Gebäck.

Und wer noch nicht genug hat, kann auch gleich ein „Abo“ abschließen. Mit einem monatlichen Beitrag gibt’s wöchentlich frischgebackenes Brot zum Abholen.

 Copenhagen-5

Copenhagen-6

Lille Bakery & Eatery
Refshalevej 213 A

www.lillebakery.com

Copenhagen-16

Wie es sich traditionell für Kopenhagen gehört, liegen beide Cafés perfekt mit dem Fahrrad zu erreichen in der Nähe zum Zentrum. Also ab auf’s Radl und rein in die Pedale. 

Older Posts >>

Lena & JP


Contact

© 2019 we.drink.coffee.together